Herzlich Willkommen zum 3. und letzten Teil der Basics Serie über ätherische Öle. Dieser Teil ist vermutlich für sehr viele der spannendste. Wir werden uns ansehen wie und wofür wir ätherische Öle gezielt einsetzen können, um unser Wohlbefinden zu steigern.

🔴 Aufgrund der umfassenden Themengebiete, werde ich mich in diesem Artikel kurz und knapp halten – gerne könnt ihr mir zu euren persönlichen Anliegen und bei Fragen schreiben!

Wir können die Verwendungsmöglichkeiten bei ätherischen Ölen grob in folgende Punkte unterteilen:

☀️ körperliches & seelisches Wohlbefinden
☀️ Raumbeduftung / Air Design
☀️ im Haushalt
☀️ zum Kochen

Wir können die Kraft der ätherischen Öle nicht nur für körperliche “Wehwehchen” nutzen, sondern auch zur Stimmungsaufhellung, Motivation, und bei psychischem Unwohlsein.

Besonders bekannt ist vermutlich die Verwendung ätherischer Öle während der Erkältungszeit.
Aufgrund ihrer antiviralen und antibakteriellen Wirkung, ist es möglich diese Erreger bereits im Vorfeld einzudämmen bzw. zu eliminieren sowie das Immunsystem zu unterstützen.

Sie können ebenfalls schleimlösend, hustenreizmildernd, beruhigend, entkrampfend, schmerzstillend, blutstillend, entzündungshemmend, wehenfördernd, blutdrucksenkend od. -erhöhend, hautpflegend, stimmungsaufhellend, motivationsfördernd sein.

Meine persönlichen Favoriten:

🌳 bei Erkältungen:
Hu-Brustbalsam, Sieben Kräuter, tief atmen, Niaouli bio, Ravintsara, Melisse bio, Thymian Ct. linalool, Cajeput, Zitrus Potpouri

🌳 bei Kopfschmerzen:
Pfefferminze fein, Muskatellersalbei

🌳 bei Magen-Darm Verstimmungen:
Pfefferminze fein, Fenchel, Kardamom, Zitrone bio, Weihrauchbalsam, Majoran & Mandarine rot bio bei Krämpfen

🌳 Verbrennungen / Verbrühungen:
Lavendel fein, Lavendelhydrolat bio

🌳 blaue Flecken / Verstauchungen:
Immortelle

🌳 kleine Schnittverletzungen / Abschürfungen:
Lavendel fein, Teebaum, Cistrose (blutstillend)

🌳 Regelschmerzen:
Mandarine rot bio, Majoran, Lavendel fein, Ylang Ylang bio, Muskatellersalbei

🌳 Stress / Angstzustände / Panikattacken:
Neroli

🌳 Stimmungsaufhellung / Motivation / Konzentration:
Zitrus Potpouri, Rosmarin (Vorsicht bei Bluthochdruck!), Bergamotte bio, Grapefruit bio, Pfefferminze fein

🌳 Schlaffördernd:
Lavendel fein, Zirbelkiefer, Mandarine rot bio, Majoran, römische Kamille, Biene Maja, Schlaf gut

 

Die Raumbeduftung mit ätherischen Ölen wird zur Luftreinigung, Desinfektion, Stimulierung der Abwehrkräfte, Aktivierung, Stimmungsaufhellung, zum Entspannen, aber auch in Geschäften, Hotels und Wellnesscentern praktiziert.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Öle in der Luft zu verströmen:

🦋 Aromavernebler (die neueste und sicherste Art ätherische Öle großflächig zu verbreiten)
🦋 Duftlampe
🦋 Duftsteine (für kleine Bereiche)
🦋 Raumspray

 

Auch im Haushalt sind sie nützliche Helfer:

💦 Wäschebeduftung:
In der Waschmaschine verwende ich Apfelessig statt des Weichspülers und gebe 5-10 Tropfen ätherischer Öle dazu. Am liebsten nehme ich Lavendel, Pfefferminze oder Rosengeranie.

💦 Reinigung:
Obwohl ätherische Öle ein Ablaufdatum haben, können wir sie trotzdem auch danach verwenden – und zwar zum Putzen! Wie bereits mehrfach erwähnt, hat z.B. Teebaum eine relativ kurze Haltbarkeit von ca. 6 Monaten. Danach sollte dieses Öl nicht mehr auf die Haut aufgetragen oder zur Beduftung verwendet werden.
Deshalb verwende ich dieses Öl, falls es mir übrig bleibt, zur Bodenreinigung oder in Alkohol für Glasflächen.
Weiters verwende ich gerne Zitrone bzw. generell Zitrusfrüchte für alle Bereiche, besonders am WC.
Als Staubsauger Deo verwende ich gerne Nadelöle, Litsea, Eukalyptus Ct. globulus, Lemongrass und Pfefferminze. Dazu gebe ich 2-3 Tropfen des Öls auf den Filter 😊 und los geht’s.

 

Wir nehmen täglich beim Essen ätherische Öle über Kräuter, Obst und Gemüse zu uns. Zusätzlich können wir damit verschiedene Speisen verfeinern.

🍒 Vanille Zucker selbst gemacht: auf 50g Birkenzucker ca. 20 Tropfen Vanille-Extrakt geben und gut verrühren. 1 Woche ruhen lassen und zwischendurch immer wieder schütteln.

🍒 Gewürzöle eignen sich besonders gut für Salate, zum Einlegen von z.B. Antipasti, Wokpfannen, Marinaden (z.B. in der Grillsaison) – dazu verwende ich am liebsten die bereits fertigen Gewürzöle von feeling. Wenn du selbst ein Gewürzöl herstellen möchtest, kannst du auf 100ml Öl insgesamt ca. 10-15 Tropfen verwenden.

🍒 In Smoothies mag ich ätherische Öle besonders gern! Meine Favoriten sind Vanille-Extrakt, Fruchtschalenmix bio, Tonka, Pfefferminze fein

🍒 cremige Desserts, Kuchen, Plätzchen können ebenfalls mit den duftenden Essenzen verfeinert werden. Hierfür eignen sich z.B. Zimt, Vanille-ExtraktGebäck & Glühwein bio, Fruchtschalenmix bio, Zitrone bio, Tonka

🍒 Tee, Kaffee, Kakao, Punsch und Glühwein schmecken hervorragend mit Chai, Tonka, Gebäck & Glühwein bio.
Für einen aromatisierten Schwarztee kannst du folgende Öle verwenden:
z.B. Bergamotte bio, Pfefferminze fein & Zitrone bio:
100g Schwarztee in einer Dose mit insgesamt 35 Tropfen aromatisieren und verschlossen über ca. 5 Tage mehrmals schütteln, damit sich das Aroma gut verteilt.

🍒 Rosen- oder Orangenblüten Prosecco mit Hydrolat:
Sektflöte mit einigen Sprühstößen (ich verwende 2-3) Rosen– oder Orangenblütenhydrolat aussprühen und mit Sekt / Prosecco aufgießen.

 

Smell the happiness, Iwona